Wie kann ich möglichst professionell wirken, wenn ich einen Kunden anspreche oder anschreibe? Wie trete ich sicher auf und kommuniziere professionell?

Eines meiner Hauptanliegen hier bei Keativ mit SCHMACKes ist es, Dich zu bestärken, Deine Kreativität so professionell wie möglich aufzuziehen, ohne dass Du Dich verstellen musst. Letzte Woche haben wir über Deinen Traumkunden gesprochen und Dein Branding (Markenauftritt) zusammen erarbeitet. Beides ist sehr wichtig für Deine Außenwirksamkeit. Aber noch viel wichtiger ist Dein Auftreten, Deine Sprache in Wort und Schrift sowie Deine Ausstrahlung, damit Du Deinen Traumkunden auch für Dich gewinnen kannst.


Sprachstil

Viele Jahre lang war es ein ungeschriebenes Gesetz, Kunden zu siezen und sehr förmlich anzusprechen. Als ein schwedischer Möbelgigant seine Kunden duzte, wunderten sich viele. Heute ist das in einigen Bereichen sogar sehr üblich. Startups, Naturkosmetikfirmen, alle tun es. Auf einer Skala von „Sehr geehrter Herr …“ bis hin zu „Jo, was geht?“ hast Du die Qual der Wahl, wie Du Dich ausdrücken willst.

Wie formal ist Deine Zielgruppe und Dein Traumkunde aufgestellt? Anzugträger oder Hippie von nebenan? Und mit welcher Art der Kommunikation fühlst Du Dich wohl? Ich persönlich duze gerne in meinem Blog, bei Illustrationskunden und Verlagen sieze ich aber. Dennoch bleibe ich mir selbst treu und bin nicht gestelzt, sondern sympatisch. Wie wirst Du das machen? Frage andere Kollegen aus Deiner Branche, wie sie das handhaben, falls Du Dir unsicher bist.

Prinzipiell solltest Du bei der Kommunikation mit Kunden darauf achten, kurze und eindeutige Sätze zu verwenden. Ein Text sollte durch Abschnitte klar gegliedert und nicht zu lang sein und Deine Rechtschreibung muss unbedingt gut sein.

Inhalt

Ok, die Anrede steht da. Aber Du fragst Dich, was Du jetzt schreiben sollst? Nutze einfach diese Checkliste:

  • Kurze Vorstellung oder Erinnerung daran, woher Ihr euch kennt
  • Im Idealfall ein konkreter Vorschlag, welche Projekte man gemeinsam umsetzen könnte
  • Arbeitsproben (1 bis 3), eine als Bild in der Mail, der Rest als PDF oder Link
  • Preise unbedingt als Endpreis, klare Netto/Brutto Trennung

Bei Emails ist auch die Betreffzeile sehr wichtig. Sie entscheidet, ob Dein Inhalt überhaupt angeschaut wird. Versuche hier, nicht zu allgemein zu sein und probiere verschiedene Dinge aus. Baue eine Erwartungshaltung auf oder kündige etwas Tolles an!

Erwähne nicht, dass Du Anfänger bist. Tu so, als würdest Du das schon jahrelang machen, was Du da verkaufst!

Kleidung

Falls Du zu einer Messe oder Ähnlichem gehst, passe Deine Kleidung erstmal dem Durchschnitt der Besucher an. Das findest Du heraus, indem Du Dir Bilder des Vorjahres anschaust! Beachte, dass es in Hallen meist sehr warm ist, vor Allem wenn Du aufgeregt bist.
Falls Du ein starkes Branding hast, kannst Du das auch in Deiner Kleidung zeigen. Auf der Frankfurter Buchmesse hatte z.B. die Vertreterin des Astrid Lindgren Verlages ein eindeutiges Pippi Langstrumpf Kleid an, das war mega cool! Ich habe meine Branding-Farben getragen und 3 ähnliche, aber nicht gleiche Blusen ausgewählt. So haben mich tatsächlich einige Lektoren nach 2 Tagen noch erfolgreich in Erinnerung gehabt und zuordnen können. Jackpot!
Auf offiziellen Veranstatungen empfiehlt sich auch ein Namensschild mit Deiner Berufsbezeichung oder eine Visitenkarte an der Bluse zu tragen.


Übung: Elevator Pitch

Der sogenannte Elevator Pitch (Fahrstuhl Verkaufsgespräch) ist eine Übung, die Dir viel Selbstvertrauen im direkten Umgang mit Kunden geben kann:

Stell Dir vor, Du stehst in einem Fahrstuhl. Neben Dir plötzlich Dein absoluter Traumkunde. Du hast 2 Minuten Zeit, ihn von Dir zu überzeugen. Schreibe für Dich selbst auf, was Du sagen würdest. Kurz, knapp, deutlich. Wer bist Du? Was machst Du? Was unterscheidet Dich von anderen in Deiner Branche und warum willst Du dorthin, wo Du hin willst?

Das vor einer Messe oder einem Kundengespräch schonmal durchzuprobieren, ist so nützlich! Du wirst Dich vorbereitet fühlen und selbstsicherer! Teile Deinen Elevator Pitch in der kostenlosen Community:

Ich hätte Dich gerne dabei!
Plane mit SCHMACKes und hol Dir Zugang zur Facebook-Gruppe, kostenlosen Kursen und Ressourcen!
Du magst kein Spam? Ich auch nicht. Ehrlich, ich hasse das. Ich behandle Deine Daten mit Respekt (Datenschutzerklärung) und sende Dir etwa eine für Dich relevante Email pro Woche.

Und jetzt ran an den Speck! Schreibe mir einen Kommentar. Was war Dein größter Erfolg oder Dein größtes Missgeschick in der Kommunikation mit Kunden?

Kunden ansprechen - professionelle Kommunikation für Kreative
Kunden ansprechen - professionelle Kommunikation für Kreative
Kunden ansprechen - professionelle Kommunikation für Kreative

Please follow and like us:

One thought on “Kunden ansprechen – professionelle Kommunikation für Kreative

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.